Schon fast wieder vergessen ist die Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjalla, die für ein paar Tage den europäischen Flugverkehr lahm gelegt hat. Da merkt man wieder einmal, wie abhängig man vom gewohnten Funktionieren der Infrastruktur ist. Plötzlich muss man gewaltige Strecken mit dem Auto fahren, um vereinbarte Termine einzuhalten. Termine fallen aus, Reiseveranstalter und Fluggesellschaften verlieren Umsätze. Automobilhersteller stellen für Tage die Bänder ab, weil kleine wichtige Komponenten nicht „in time“ eintreffen.

Auch wenn es sogar in so einem Fall Gewinner gibt wie z.B. die Autovermieter, die sich über unerwartete Umsatz- und Gewinnzuwächse freuen können, kann jedes Unternehmen froh sein, das mit ein bisschen mehr Sicherheit plant und deshalb mit einer Lagerreichweite von ein paar Tagen kalkuliert.

Quintessenz: nicht immer bietet eine kostenoptimierte Geschäftspolitik ausreichend Sicherheit vor unerwarteten Risiken.

Ein Vulkanausbruch ist zwar höhere Gewalt und damit nicht kalkulierbar, aber manche Unternehmen verlassen sich in Punkten, die sie beeinflussen können, viel zu oft darauf, „dass schon nichts passiert“. Das gilt auch z.B. wenn sie ein neues ERP-System einführen.

Viele hoffen, durch Entscheidung für den Marktführer fachliche und wirtschaftliche Risiken reduzieren zu können. Das mag ja verständlich und manchmal sogar berechtigt sein, doch die entscheidende Komponente für nachhaltigen Projekterfolg ist -neben dem Produkt- professionelles Projektmanagement bei dessen Einführung.

Auf Nummer Sicher gehen und Risiken ausschließen können Sie, wenn ein erfahrener und kompetenter Projektmanager die Verantwortung übernimmt. Falls Sie überprüfen möchten, ob „Ihre“ Projektleitung alles richtig macht, holen Sie sich unser unabhängiges Urteil ein, denn wir können Ihnen nach kurzer Analyse sagen, ob bei Ihrem Projekt alle wichtigen Erfolgsfaktoren auf grün stehen.

Prien, im Mai 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.